Deutsch

Der erste Spielzeug- & Kinderausstattung-Verleih in Kärnten: leihen statt kaufen!

Es ist ein wirklich innovatives Konzept! Nancy Wang aus Kanada hat den ersten Online-Verleih für Spielzeug und Ausstattung (für Kinder bis elf Jahren) in Kärnten gegründet: www.picoclan.at. Die Hauptidee von PicoClan ist einfach: „leihen statt kaufen“. Für nur ein paar Euro pro Woche können Sie viele interessante Produkte für Ihr Kind mieten. Es ist eine umweltfreundliche Art, Ihrem Kind mehr Auswahl zu bieten (derzeit sind ca. 300 verschiedene Spielzeuge erhältlich), und gleichzeitig Geld und Zeit zu sparen. Wie kam es zu dieser Idee?

 

Nancy Wang (32), Gründerin von PicoClan, zog von Vancouver nach Villach mit ihrem Mann im Jahr 2011. Sie hat jetzt eine zweijährige Tochter und erwartet einen Sohn. „Mein Mann und ich sind gerne unterwegs. Zuerst wollten wir nur 2-3 Jahre in Österreich bleiben, aber Kärnten ist so schön, dass wir schon fast 6 Jahre hier sind! Ich habe mein erstes Baby hier bekommen und ich sehe keinen Grund, irgendwohin anders zu gehen“. Als ihre Tochter noch ganz klein war, traf Nancy viele frisch gebackene Mütter, unter anderem Marta Alomar (35) aus Barcelona. Marta lebt seit 2011 in Villach und hat ebenfalls eine Tochter, die 3 Monate jünger ist. Mit Hilfe von Marta, mit guten Ratschlägen von vielen anderen Eltern wurde eine neue Geschäftsidee geboren.

„Wir haben untersucht, wie viel Spielzeug und Ausstattung Eltern kaufen“, sagt Nancy. „Jede Altersgruppe hat ihre eigenen Bedürfnisse. Eltern geben viel Geld für Produkte aus, die für ihre Kinder nur für ein paar Monate oder sogar Wochen interessant oder von Nutzen sind! Jeder hat zu viele Spielzeuge zu Hause, aber auch nie genug. Was machen Sie mit den Spielzeugen, die für ihre Kinder jetzt langweilig sind und nur den wertvollen Platz zuhause wegnehmen? Wie schaffen Sie es, Ihrem Kind immer neue altersgerechte und unterhaltsame Spielzeuge zu besorgen, ohne dabei Geld zu verschwenden? Eine „Bibliothek“ aus Spielzeugen ist die Lösung“.

In Kanada arbeitete Nancy bei IBM als Software-Ingenieurin und hatte ein erfolgreiches Internet-Geschäft. Die österreichische Kultur und Gesellschaft war für sie zunächst eine Herausforderung, aber europäische Freunde wie Marta halfen mit Wort und Tat. Nachdem viele Gedanken und Meinungen von vielen Eltern und Freunden gesammelt und ausgewertet wurden, kam die Idee von „PicoClan“ auf. Das Ziel besteht darin, Entwicklung von Kindern mit Spaß und Nachhaltigkeit zu fördern und dabei auch noch Zeit und Geld zu sparen.

Wie funktioniert es? Schließen Sie sich der „Gemeinschaft der kleinen Leute“ (so kann man den Namen „PicoClan“ interpretieren) auf www.picoclan.at an. Leihen Sie die Spielzeuge, die Sie mögen, aus, genießen Sie und geben Sie sie zurück, wenn die Spielsachen nicht mehr interessant sind. Die Leihgebühr beginnt schon ab 0,33 € pro Woche. Die Hygiene ist sehr wichtig: PicoClan reinigt und desinfiziert jeden Artikel mit umweltfreundlichen Methoden in einem komplexen dreistufigen Prozess, der für die beste Reinheit sorgt.

Auch interessant ist die Möglichkeit, für diesen Service mit eigenen Spielsachen zu bezahlen, die nicht mehr nötig sind. PicoClan akzeptiert Markenspielzeug und Ausstattung in gutem Zustand, das nicht älter als drei Jahre ist. Für ca. 40 % des Ursprungswerts können Sie sogenannte „PicoClan Credits“ erhalten und dafür andere Spielzeuge mieten.

Einmal oder zweimal pro Monat organisiert PicoClan „Spielzeugpartys“ und lädt Eltern mit Kindern ein, um zusammen zu spielen und zu plaudern. PicoClan ist nicht nur ein Verleih, sondern auch ein Club für Eltern mit einer neuen, umweltfreundlichen Denkweise. “Wir verstehen, dass dieses neue Konzept Zeit braucht, um zu wachsen. PicoClan ändert sich jeden Tag: wir sind immer auf der Suche nach neuen Wegen, bequem, attraktiv und nachhaltig zu sein. Wir hoffen, dass immer mehr sowohl einheimische Eltern als auch Mütter und Väter mit internationalem Hintergrund die gleichen Werte teilen und sich entscheiden, Spielzeug zu leihen, anstatt zu kaufen“.