Deutsch

Ljubljanas Märkte

Dr.in Birgit Stegbauer

LINK zu weiteren 67 EMPFEHLUNGEN aus der REGION

Ljubljana ist eine Stadt, die sich dem Besucher sofort eröffnet: Die Altstadt schmiegt sich beiderseits des Flusses Ljubljanica um den Schloßberg. Die schönsten Platzanlagen - der Presernov trg/Preseren-Platz, der Mestni trg/Stadtplatz, der Marktplatz mit der Stolnica/Dom und der Kongresni trg/Kongreßplatz -  liegen nur kurze Gehwege voneinander entfernt. Beim Flanieren durch die größtenteils zu Fußgängerzonen umgewandelten Straßen oder an der Uferpromenade der Ljubljanica laden unzählige Cafés, Boutiquen und Galerien zum Verweilen ein. Als Schönwetter-Programm bieten sich auch ein Besuch des Wochenmarktes oder des sonntäglichen Flohmarktes an:

Von Montag bis Samstag wird in Ljubljanas Altstadt ein Wochenmarkt abgehalten. Gesäumt von den Kolonnaden der Markthallen und im Schatten der Nikolauskathedrale verkaufen die Obst- und Gemüsehändler ihre Produkte. Auch Brot, Käse, Würste, bäuerliches Kunstgewerbe und Souvenire werden angeboten. Das überwiegend regionale, saisonale Sortiment der Stände ist in seiner Fülle und Qualität wirklich erstaunlich. Geöffnet hat der Wochenmarkt von den frühen Morgenstunden bis gegen 16 Uhr, Hauptmarkttag ist der Samstag.

Am Sonntag dann kann man von circa 8 bis 14 Uhr auf der Uferpromenade der Ljubljanica zwischen der Schusterbrücke und der Dreibrückenanlage beim Presereb-Platz nach Antiquitäten und Kuriositäten stöbern. Die Preise bewegen sich mittlerweile auf internationalem Niveau und sensationelle Entdeckungen dürfen Sie nicht erwarten. Aber die antiken Objekte lassen uns Staunen über Vergangenes, regen unsere Erinnerung an und verzaubern unsere Gegenwart.

Die Atmosphäre an der Uferpromenade ist so entspannt, dass das Bummeln über den Antiquitätenmarkt einem Chill-Out gleicht. Wie überhaupt Ljubljana nie hektisch, aber auch nie verschlafen wirkt. Wahrscheinlich hat die Stadt einfach gerade die richtige Größe, sie ist überschaubar, aber nie kleinstädtisch. Sie hat einen hohen Anteil von Studenten, die zur Lebendigkeit des Stadtbildes beitragen, ohne dieses übermäßig zu dominieren.

Und, Ljubljana hatte das Glück von Joze Plecnik (1872-1957) entscheidende urbanistische Impulse erhalten zu haben. Alleine längs der Ljubljanica hat Plecnik unter anderem das Wahrzeichen der Stadt - die Drachenbrücke - geschaffen, die Dreibrückenanlage realisiert, die Uferpromenade neu gestaltet und die Markthallen entworfen. Wie Perlen an einer Schnur durchziehen seine Arbeiten Ljubljana's Altstadt und tragen wesentlich dazu bei, dass wir diese so einheitlich und harmonisch wahrnehmen.

Praktisches:

Wochenmarkt:

www.visitljubljana.si/en/directory/sights-attractions/1116/detail.html

Montag bis Samstag, 6 bis 16 Uhr

 

Antiquitätenmarkt:

http://www.visitljubljana.com/en/directory/shops/

 

Sonntag, 8 bis 14 Uhr