Deutsch

Songkran: Das thailändische Neujahrsfest

Wann? Zur Zeit vom 13. bis zum 15. April. Früher hatte es kein festes Datum.

Wo? Thailand.

Bedeutung. Buddhistisches Neujahrsfest.

Art der Feier. Am Abend des 12. April putzen Menschen ihre Wohnungen. Am nächsten Morgen kommen Familien zusammen, gehen zu buddhistischen Tempeln und bringen Reis, Früchte und andere Speisen mit. Dort essen sie die köstlichen Gerichte und wünschen einander viel Glück, Gesundheit und Wohlstand. Es gibt eine Tradition, die lokalen Buddha-Statuen "zu baden". Des Weiteren gießt man sich gegenseitig kleine Mengen Wasser auf die Hände. Dieses Ritual bedeutet Erneuerung: das Wasser sollte Pech wegspülen. In der Nacht bleiben Menschen wach und feiern das Neujahrsfest mit Karaoke, Tanzen, Musik und Fernsehen.

Familientraditionen. Fon Rue Thai Wildpanner (38) lebt in Villach seit 2010. Sie kam nach Österreich aus Thailand zusammen mit ihrem Mann (er arbeitet bei Infineon) und zwei Kindern. Vor einigen Jahren eröffnete sie den "Asiamarkt" in der Italienerstraße in der Villacher Innenstadt, wo nun jeder exotische asiatische Lebensmittel kaufen kann. "Songkran ist ein wichtiger Feiertag für uns", erzählt die hübsche Frau. "Ich freue mich sehr, dass es einen buddhistischen Tempel in Klagenfurt gibt. Dort kann die asiatische Gemeinschaft zusammenkommen und unsere nationalen Feste feiern".

Jedes Jahr wird das Songkran-Festival in Klagenfurt organisiert, mit thailändischer Live- Musik, Tanzen und Gerichten. Jeder kann es besuchen und die Kultur aus dem Fernost genießen. "Im Jahr 2015 feierten wir Songkran am 25. April. Wir kochten thailändisches Essen, plauderten viel, wählten Miss Songkran und hatten recht viel Spaß dabei", sagt Fon. "Kommen Sie nächstes Jahr zu uns!"

FOTO:

Fon Rue Thai Wildpanner und ihre Töchter.

Songkran in Klagenfurt.

Songkran-2015 in Thailand. Quelle: asia-backpackers.com/songkran-across-thailand-2015/

Text: Vita Vitrenko

Interkultureller Live Kalender - Inhalt