Deutsch

Rot-Weiß-Rot Karte plus

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Text: CIC

a. Familienangehörige von Hochqualifizierten, von Fachkräften und von Schlüsselkräften, die bereits eine RWR-Karte erhalten haben

Diese können (ab 01.07.2011!) eine RWR-Karte plus bei der österreichischen Vertretungsbehörde im Ausland bzw. nach visumsfreier Einreise bei der zuständigen Aufenthaltsbehörde im Inland (BH, Magistrat, in Wien MA 35) beantragen. Mit dieser Karte erhalten die Familienangehörigen einen unbeschränkten Arbeitsmarktzugang und können so von Anfang an durch eigene Erwerbstätigkeit am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben in Österreich teilhaben.

Unter Familienangehörige zählen: Ehegatten/-innen, eingetragene Partner/-innen und Kinder bis 18 Jahre (Familiennachzug/Kernfamilie).

Weitere Voraussetzungen für den Erhalt der RWR-Karte plus sind:

  • Die Familienangehörigen müssen vor der Einreise Deutschkenntnisse auf A1-Niveau des europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen können. (Ausnahme: Familienangehörige von Hochqualifizierten und Inhabern einer Blauen Karte-EU)
  • und es muss ein ausreichendes Familieneinkommen für den Lebensunterhalt gesichert sein.

Für den Familiennachzug der bereits auf Dauer niedergelassenen Ausländern/-innen werden in der Niederlassungsverordnung der Bundesregierung jährlich Quoten festgelegt. Für alle Zuwanderer nach diesem neuen Modell bestehen keine Quoten.

 

b. Anwärter/-innen auf eine Blaue Karte-EU

Folgende Voraussetzungen gelten, um eine zweijährige Blaue Karte-EU erhalten zu können:

  1. Abschluss eines Hochschulstudiums mit dreijähriger Mindeststudiendauer;
  2. ein gebotenes Jahresgehalt, das mindestens das 1,5-Fache des durchschnittlichen Bruttojahresgehalts von Vollbeschäftigten beträgt (rund 58.434 € Bruttojahresgehalt, das sind rund 4.174 € brutto/motl. zuzüglich Sonderzahlungen);
  3. beim Arbeitsmarktservice dürfen keine gleich qualifizierten inländischen oder am Arbeitsmarkt bereits integrierten ausländischen Arbeitskräfte vorgemerkt sein, die dem/der Arbeitgeber/-in vom Arbeitsmarktservice vermittelt werden können (Arbeitsmarktprüfung).

 

Weiterhin gilt:

Inhaber einer Blauen Karte-EU erhalten eine RWR-Karte plus mit unbeschränktem Arbeitsmarktzugang, wenn sie innerhalb der letzten 24 Monate zumindest 21 Monate ihrer Qualifikation entsprechend beschäftigt waren.

Die Familienangehörigen von Inhabern einer Blauen Karte-EU erhalten eine quotenfreie RWR-Karte plus mit unbeschränktem Arbeitsmarktzugang.

 

Genauere Informationen