Deutsch

FH Kärnten

Feldkirchen, Klagenfurt, Spittal/Drau, Villach

Die FH Kärnten wurde 1995 gegründet und arbeitet momentan an fünf Standorten in Kärnten: Feldkirchen, Klagenfurt, Spittal/Drau und Villach. Zurzeit werden 32 Studiengänge in den Bereichen Technik, Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft angeboten, an denen rund 2000 Studierende eine exzellente Ausbildung bekommen. Die FH Kärnten bekennt sich zur Internationalisierung, die an der Hochschule als Internationalisierung der Curricula, weltweiter Austausch von Studierenden und Lehrenden und gezielte Förderung von Kooperationen in Lehre, Studium, Forschung und Entwicklung verstanden wird. Etwa 20% der knapp 300 Beschäftigten an der FH Kärnten sind internationale Mitarbeiter_innen (aus Deutschland, Indien, Großbritannien, Kroatien, Spanien und sieben anderen Nationen).

Die Anforderungen an eine zukunftsorientierte sowie internationale Ausbildung bestehen darin, die FH-Studierenden optimal auf den sich ständig verändernden Arbeitsmarkt vorzubereiten. Zugleich ist interkulturelles Bewusstsein ein wesentliches Element der Persönlichkeitsentwicklung und steht im Fokus einer modernen Ausbildung. Globales Lernen, im Sinne der Sensibilisierung der FH-Studierenden für globale Zusammenhänge als auch der Förderung eines Mehr an Wissen, Verständnis und Verantwortung für globale Entwicklungen, hat Priorität.

Die FH Kärnten ist seit Gründung des CIC ein Mitgliedsunternehmen dieser wichtigen Initiative. Durch die Aktivitäten des CIC wie Language Swaps, Social Events, Internationale Schule haben vor allem auch FH-Mitarbeiter_innen aus dem Ausland die Möglichkeit schnell Anschluss in der Region zu finden. Zusätzlich entstehen durch den CIC auch wichtige Impulse für die weitere Entwicklung der Organisationen. So hat die FH Kärnten, auf Initiative des CIC, die Charta der Vielfalt unterschrieben, die jetzt intern in entsprechenden Leitlinien umgesetzt wird.