Deutsch

Felicity Young-Kyung Lee

ISC (International School Carinthia), Velden

Der CIC wurde mir während der Jobsuche vom Arbeitgeber meines Mannes als Ansprechpartner empfohlen. Auf der CIC Homepage fanden wir Informationen über die  Networking Sessions und gingen gleich zur nächsten. Ich lernte dort Rosi Kopeinig kennen, die mich als ausgebildete Musikerin in ein Theaterprojekt von schau.Räume einband. Sie verhalf mir damit nicht nur zu meinem ersten Auftritt als Musikerin in Villach, sondern auch zu zwei Klavierschülern. Über Mundpropaganda und durch Empfehlung des CIC vergrößerte sich mein Schülerkreis schnell. Bis zur Geburt meines ersten Kindes war ich sehr aktiv beim CIC. Ich wusste, dass sich beim CIC auch außerhalb der eigenen Familie jemand um mich kümmert.

Mit den Kindern veränderten sich meine Prioritäten, aber es gibt indirekt nach wie vor Verbindungen zum CIC: Da ist zum einen das International Day Care Center (IDC), das meine zwei Kinder besuchen, und zum anderen die International School Carinthia (ISC), in der ich Musik unterrichte. Die ISC hatte noch keinen Schulbetrieb, als der CIC einen ISC Info-Abend organisierte, der mich als Mama und als Musiklehrerin interessierte. Ich schickte daraufhin eine Initiativbewerbung an die ISC und hatte Glück: Im ersten Schuljahr der ISC konnte ich bei den Nachmittagsaktivitäten Klavierunterricht anbieten. Ein Jahr später bekam ich von der ISC einen Teilzeit-Vertrag als Musiklehrerin. (Foto Stefano Lunardi | Interview Birgit Stegbauer)

 

LINK GESICHTER DES CIC