Deutsch

Jon Dodge

Treibacher Industrie AG, Althofen

Als meine Familie und ich 2008 nach Kärnten zogen gab es den CIC noch nicht, aber mein damaliger Chef, Dr. Reinhard Iro, war eines der Gründungsmitglieder. Durch ihn hörte ich regelmäßig vom CIC. So kam es, dass meine Familie und ich mit dabei waren als 2009 das Kick-Off-Meeting des CIC in Villach stattfand und auch bei einigen folgenden Events.

Wenn man wie ich mit der Familie international übersiedelt, haben Kinderbetreuung, Schulwesen und Arbeitsmöglichkeiten für den begleitenden Ehepartner oberste Prioritäten. Meine Frau und ich waren von Anfang an interessiert an einer bilingualen Schule für unsere Kinder. Da traf es sich für uns gut, dass der CIC gerade in Verhandlungen mit der Diakonie de La Tour in Kärnten stand und die gerade im Aufbau befindliche Montessorischule in Klagenfurt-Harbach als Standort der internationalen Schule ins Auge gefasst war. Beim Info-Abend, den der CIC im Sommer 2010 organisierte, konnten sich meine Frau und ich ein gutes Bild von der Schule und ihrem Träger machen, so dass wir unsere Kinder dort gleich anmeldeten. Aus diesen ersten Anstößen des CIC erwuchs zwar noch nicht die International School Carinthia (ISC), aber Österreichs erste bilinguale Montessori-Volksschule, die Lernraum-Montessorischule de La Tour, in der seit dem Schuljahr 2011/12 Englisch als zweite gleichwertige Unterrichtssprache unterrichtet wird. Das war nicht nur für unsere Kinder ideal. Meine Frau, die Englischlehrerin ist, konnte dort auch beruflich wieder einsteigen. (Foto Stefano Lunardi | Interview Birgit Stegbauer

 

LINK - GESICHTER DES CIC