Deutsch

Diwali, das indische Lichterfest

 

Fest: Diwali.

 

Wann? Jährlich im Oktober oder November. Im Jahre 2019 beginnt es am Sonntag, den 27. Oktober und dauert bis zum Donnerstag, den 31. Oktober.

 

Wo? Indien.

 

Bedeutung und Geschichte. Diwali ist das größte und hellste indische Fest. Es entstand, als Hindu das Erntefest feierten und bezeichnete die letzte Ernte im Herbst vor dem Winter. Es wird mit großer Begeisterung gefeiert und bedeutet den Sieg des Lichtes über die Finsternis.

 

Art der Feier. Diwali wird fünf Tage lang gefeiert, und jeder Tag hat seine eigenen Rituale. Am ersten Tag putzen und renovieren Frauen ihre Häuser und gehen einkaufen, wobei sie nach Gold oder Küchenutensilien Ausschau halten. Am zweiten Tag werden Häuser mit Öllampen, Diyas und Kerzen geschmückt.

 

Der dritte Tag ist der wichtigste Tag des Fests. Familien kommen zusammen für "Lakshmi Puja", so wird das Gebet zur Göttin Lakshmi genannt. Am Abend wird eine „Lakshmi Puja“ Performance veranstaltet, danach bitten Menschen nach dem göttlichen Segen. Austausch von Geschenken ist ein angenehmes Zeichen dieses Tages.

 

In den zwei letzten Tagen des Diwali besuchen Freunde und Verwandte einander, beschenken sich gegenseitig und bringen die besten Wünsche zum Ausdruck. "Es war wirklich spannend zu beobachten, wie Menschen in Indien dieses Fest feiern", sagt Majid Khosravian, ein 35-jähriger Iraner.

 

Majid studierte im Rahmen eines MBA-Programms an der Universität von Pune in Indien, und verbrachte dort vier wundervolle Jahre. Dann setze er sein Studium in Deutschland fort, und schließlich zog er nach Österreich. Er fühlt sich aber immer noch sehr eng mit Indien verbunden.

 

"Ich erinnere mich an mein erstes Diwali-Fest im Jahre 2007", sagt Majid. "Vor jedem Haus installiert man bunte geometrische Papierfiguren mit einer Leuchte im Inneren. Es war so schön, dass ich gar nicht aufhören konnte, sie zu bewundern. Man kann überall indische Lieder hören und auf der Straße tanzende Leute sehen. An diesem Tag vergessen Menschen ihre Sorgen, genießen und teilen das Glück, die Liebe und das Licht".

 

Text: Vita Vitrenko