Deutsch

Thang Duy Dao

Link: Silicon Austrian Labs (SAL), Villach

Alle die Unterstützung und Ermutigung, die wir vom CIC Relocation Service während unserer Umzugsphase erhalten haben, wissen wir wirklich mehr als hoch zu schätzen.

Als ich mich bei SAL in Villach um einen Job bewarb, lebten meine Familie und ich in Japan. Ich suchte im Internet nach Villach und war neugierig, ob es dort eine internationale Community gibt, als ich die Webpage des CIC fand. Sie bietet so viele Informationen über das Leben in Villach, die für Ortsfremde wichtig sind. Damals fing ich auch an den CIC Facebook Einträgen zu folgen. Dadurch gewann ich einen guten ersten Eindruck von Villach und dem CIC.

Nachdem ich dann meinen Arbeitsvertrag unterzeichnet hatte und mit den Vorbereitungen für die Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen für meine Familie und mich begann, kontaktierte ich das CIC Relocation Service. Es versah mich mit vielen Informationen und, wichtiger noch, es half mir bei der Vorbereitung aller notwendigen Antragsformulare und Dokumente. Das ist an sich schon ein aufwendiger Prozess. In meinem Fall war es aber noch aufwendiger, da wir vietnamesische Staatsbürger sind, die in Japan lebten. Ich musste zweimal nach Vietnam reisen, hatte einen Termin in der Österreichischen Botschaft in Hanoi und einen anderen Termin bei der Vietnamesischen Botschaft in Japan bis ich alle Dokumente beisammen hatte.

Während dieser Zeit standen Patrizia vom CIC Relocation Service und ich in ständigem Kontakt. Wir emailten beinahe täglich. Bei wichtigen Papieren rief ich sie an oder wir skypten, manchmal 30-50 Minuten lang. Patrizia ging mit mir durch jedes Antragsformular, Zeile für Zeile, besserte wo notwendig aus und prüfte, ob alle Dokumente vollzählig waren. Vor allem aber ermutigte sie mich während dieser schwierigen Zeit durchzuhalten. Sie investierte soviel Zeit und Mühe in meine Unterstützung – ich kann ihr dafür gar nicht genug danken.

Zu den Voraussetzungen für die Aufenthaltsbewilligung gehörte eine Wohnung. Wir versuchten anfangs selbst etwas zu finden, griffen aber bald auf das Know-How des CIC Relocation Teams und dessen Ortskenntnis zurück. Patrizia fand eine halb-möblierte Wohnung mit Balkon und Fluss- und Bergblick, von der aus ich zu Fuß in die Arbeit gehen kann. Soweit wir es aus den Fotos beurteilen konnten, war die Wohnung sehr nett und als wir den Mietvertrag schlossen, handelte Patrizia erfolgreich den Preis nach unten. Als wir in Villach ankamen holte Patrizia holte uns ab. Am Tag darauf ging sie mit uns zum Meldeamt im Magistrat. Sie begleitete uns auch zu Bank und Supermarkt und gab wertvolle Tipps zum Leben in Villach.

Sobald wir die Wohnung gefunden hatten, war die letzte Aufgabe die Erziehung meiner Kinder. Der CIC gab uns Empfehlungen für Volksschulen für meinen Sohn und Kindergärten für meine Tochter. In einem nächsten Schritt organisierte der CIC Termine bei der ISC und mit der Direktorin einer lokalen Volksschule. Wir fragten den CIC um Rat in unserem Entscheidungsprozess. Isabel vom CIC besuchte mit uns die lokale Volksschule für die wir uns entschieden hatten. Sie begleitete unseren Sohn an seinem ersten Schultag zur Schule, sprach mit der Lehrerin und holte alle nötigen Informationen für uns ein. Der CIC versorgte uns außerdem mit Ideen und Kontakten für außerschulische Aktivitäten, wie zum Beispiel Fußball- und Schwimmvereine und die lokale Musikschule. Isabel kontaktiert mich noch immer jeder zweite Woche um zu fragen, wie es mir geht und wie es meinem Sohn in der Schule geht und ob alles gut läuft.

Glücklicherweise haben wir dank der gemeinsamen Anstrengung des ganzen CIC Teams alles positiv bewältigt. Was unsere Zukunft anbelangt, sind wir sehr zuversichtlich.


LINK - GESICHTER DES CIC